Das sagen erfolgreiche Praxisbesitzer

Ich habe im Juli 2006 die Ausbildung zur QEH gemacht und mich sofort entschlossen eine eigene Praxis zu eröffnen. Mein Herz war tief berührt und meine Bestimmung lag offen vor mir. Bis dato hatte ich keinerlei Erfahrung mit Engeln oder sonstigen energetischen Heilmethoden gemacht. Ich habe Betriebswirtschaft studiert und komme also beruflich aus einer „ganz anderen Ecke“.

Gesagt, getan und der Erfolg war gleich da. Meine Klienten kamen zu mir, ohne dass ich je Werbung machen musste. Die Begeisterung und Heilerfolge waren so enorm, dass weitere Klienten auf Empfehlung folgten. Es war wie ein Ball der, einmal ins Rollen gekommen, nicht mehr aufzuhalten ist.

Nach der Ausbildung in QEH folgten weitere Kurse bei Eva-Maria und Michael wie Level 1, QE-Kinder. Interessant war, dass nach dem QE-Kinder Kurs sich das Klientel meiner Praxis veränderte. Es kamen vermehrt Erzieherinnen zu mir aus Kindergärten und viele Eltern mit Lichtkindern.

Zu meiner täglichen Einzelarbeit mit Klienten habe ich Gruppen ins Leben gerufen, ich nenne sie „Lichtgruppen“. Aus anfänglich einer sind mittlerweile 3 Lichtgruppen entstanden. Wir treffen uns regelmäßig um gemeinsam zu wachsen, uns auszutauschen und zum Schluß channel ich eine Meditation für die Gruppe. Diese Gruppenarbeit ist mittlerweile ein fester Bestandteil meiner Arbeit mit den Engeln.

Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass viele meinem Beispiel folgen, und sich nicht scheuen ihre eigene Praxis zu eröffnen.
Kirsten Schmitt

Interview mit Susanne Joy Rothmund

*:* Alle Preise inkl. MwSt und Lieferung.